"arbeit plus" - Entscheidungen möglich machen
Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

"Arbeit plus" unterstützt Menschen mit Behinderung eigene berufliche Erfahrungen zu machen, ihre Fähigkeiten zu erkunden und ihren eigenen Entscheidungen für ihr Berufsleben zu treffen.

Eine aktuelle Berichterstattung finden sie hier: 

 

Vorbereitung und Qualifizierung in der Werkstatt

Durch die Qualifizierung in der Werkstatt wird vorhandenes Wissen der Teilnehmer/innen aufgefrischt und erweitert. Die Werkstatt wird hierbei als Lernort genützt. Alle theoretischen Inhalte können direkt in der täglichen Arbeit umgesetzt werden.

Integration kann nur gelingen, wenn der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Neigungen im Mittelpunkt steht.

Schwerpunkte der Qualifizierung sind hierbei ein Kommunikationstraining, sowie eine tätigkeitsspezifische Schulung in verschiedensten Bereichen, je nach Eignung und Neigung der Teilnehmer/innen.

Praktika

In Praktika werden die erworbenen Fähigkeiten erprobt, eingesetzt und vertieft. Gleichzeitig wird damit auch die persönliche Eignung für den Arbeitsmarkt ausgelotet oder noch weiterer Qualifizierungsbedarf erkannt. Diese Betriebspraktika dauern in der Regel 6 Wochen. Sie sind für die Praktikumsgeber weder mit Kosten noch mit weiteren Verpflichtungen verbunden. Die intensive Begleitung während dieser Zeit wird durch die Boxdorfer Werkstatt sichergestellt.

Arbeitgeberinformationen


Unternehmen bietet "arbeit plus" viele Vorteile.

Sie beschäftigen einen Mitarbeiter mit passgenauen Fähigkeiten für Ihren Arbeitsplatz und einer überdurchschnittlichen Motivation.

Durch kostenlose Einarbeitungszeit, vorherige Betriebspraktika und

  • Einsparungen bei der Ausgleichsabgabe
  • Lohnkostenzuschüsse
  • Mehrfachanrechnung auf die Pflichtplatzquote
  • Förderung der Arbeitsplatzausstattung

sowie sonstige Förderungen durch die Integrationsämter rechnet sich die Einstellung eines Teilnehmers auf jeden Fall.

So unterstützen wir Sie

  • Kostenloses Kennenlernen der Praktikanten
  • Organisation der Einarbeitungshilfe für den Praktikanten
  • Begleitung und Betreuung während des Praktikums und des gesamten Integrationsprozesses
  • Herstellung der Kontakte zu allen am Integrationsprozess beteiligten Behörden
  • Unterstützung bei der Beantragung der Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten
  • Bei Bedarf auch langfristige Unterstützung und Beratung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer (als Gesellschafter und Kooperationspartner des Integrationsfachdienstes Mittelfranken) 

Zusammengefasst finden Sie diese Informationen hier in unserem Prospekt!

Die Erfahrungen von Arbeitgebern mit uns, finden Sie z.B. hier:

Referenzschreiben Tutogen Medical

Referenzschreiben Nürnberger Versicherung

Information für Teilnehmer

„arbeit plus“ bietet

  • Beratung und persönliche Zukunftsplanung
  • Training sozialer Kompetenzen und persönliche Weiterentwicklung
  • Erkunden der eigenen Fähigkeiten
  • Berufspraktische Schulung und interne Praktika
  • Individuelle Berufsplanung und gemeinsame Suche nach dem richtigen Arbeitsplatz
  • Berufsbegleitung
  • Aufbereitete Informationen.   

„peerXpert“ -  auf Augenhöhe voneinander lernen

Mensch mit Behinderung unterstützt Mensch mit Behinderung lautet das Motto. Die Teilnehmer/innen von „arbeit plus“ erhalten Unterstützung durch den „peerXpert“:

  • in den Schulungen,
  • beim Erlernen von Tätigkeiten,
  • in Beratungsgesprächen.

Der „peerXpert“

  • hat bereits eigene reflektierte Erfahrungen,
  • wird angeleitet und ausgebildet,
  • reflektiert bei der Ausbildung nochmals eigenes Verhalten,
  • teilt Wissen und Erfahrung.
Betriebliches Arbeitstraining


Seit 2001 beteiligt sich die Boxdorfer Werkstatt am Projekt "Betriebliches Arbeitstraining". Dieses Projekt wird von ACCESS Integrationsbegleitung koordiniert und durchgeführt.


Ziel des Projekts ist, im Anschluss an den Berufsbildungsbereich der Werkstatt auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu arbeiten.
Im Rahmen des betrieblichen Arbeitstrainings können sich Beschäftigte aus dem Berufsbildungsbereich der Werkstatt durch Praktika in Firmen des allgemeinen Arbeitsmarkts gezielt qualifizieren.


Ein Teilnehmer aus dem Berufsbildungsbereich der Boxdorfer Werkstatt konnte im Anschluss an das betriebliche Arbeitstraining direkt in eine Firma wechseln.

Berichterstattung


Berichterstattung in der Nürnberg Zeitung zur 25. Vermittlung im Januar 2017

In der Frankenschau im Februar 2017 ein Bericht über die Vermittlung eines Teilnehmers zum REWE-Markt in Boxdorf und auch noch in der Rundschau mit einem verkürzten Bericht.

Die 22. Vermittlung aus der Boxdorfer Werkstatt in der NZ vom 13.03.15

Behördenspiegel Juli 2014 


Vermittlungen

Rahmendaten zu den Vermittlungen

  • Insgesamt wurden 49 Teilnehmer/innen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt bei der Vermittlung begleitet.
  • Die Arbeitsverträge sind sozialversicherungspflichtig und tariflich bezahlt
  • Aus der Boxdorfer Werkstatt erfolgten 29 Vermittlungen
  • Es wurden weit über 400 Praktika durchgeführt
  • Nachhaltigkeit der Vermittlungen seit Jahren konstant weit über 85%  

Den Arbeitsplatz von Herrn Y. im Bereich Lager und Logistik können sie in diesem kurzen Film kennenlernen! (Film: "Herr Y. stellt seinen Arbeitsbereich vor")

Herr M. ist Mitarbeiter in der Fertigung bei Aichinger in Wendelstein.

Seine Meinung hier.

Bereits seit 1998 arbeitet Frau G. auf diesem Montagearbeitsplatz bei Sontheimer Elektroschaltgeräte in Nürnberg .

Ihre Erfahrungen hier.

Im Logistikbereich der IKEA in Fürth arbeitet Herr H.

Seine Einschätzung hier.