Einblicke

Unterstützung für uns - vielen Dank dafür!

Das 45. Kinderfest der KnoblauchslandSPD war wieder ein toller Erfolg. Nicht nur die Kinder hatten bei gutem Wetter Ende September einen riesen Spaß, auch das Spendenergebnis war rekordverdächtig. Stattliche 4.200 € übergab Stadträtin Jasmin Bieswanger gemeinsam mit Horst Bielmeier und Helge Hofmann. Mit der Anschaffung eines kleinen Elektromobils für das weitläufige Gelände in Boxdorf leisten wir einen Beitrag zur Minderung des CO2-Fußabdrucks.

 

 

 

Eine tolle Überraschung bereitete uns das Charivari-Weihnachtsrätsel. Einer unserer Mitarbeiter hatte sich beworben und gewann 1000 €! Mit dem Gewinn werden die Gruppenaktivitäten in den Arbeitsräumen unterstützt. Gerade bei Exkursionen benötigen Menschen mit Körperbehinderung oftmals viel Unterstützung und barrierefreie Rahmenbedingungen damit die Teilhabe im "Sozialraum" möglich wird. Die öffentlichen Gelder hierfür wurden deutlich reduziert.

 

 

 

Eine super Idee hatten auch die Mitarbeiter der Firma BSS GmbH aus Fürth. So hat sich eine Abteilung die Boxdorfer Werkstatt als Spendenempfänger ausgesucht. Bei der Übergabe konnten sich Nicole Czollek, Serkan Caylioglu und Dayan Hohmann bei einem kleinen Rundgang einen Eindruck über unseren bunten Alltag verschaffen und kamen mit vielen Menschen ins Gespräch.

Einblicke

Azubi-Tag Firma REHAU

Messe 2019

Neben der Präsentation aller Dienstleistungen der Boxdorfer Werkstatt zeigte das Team des BoXX-Shop auf der Werkstättenmesse 2019 die neuesten Produkte unseres inklusiven Ladens. Der große Renner waren die "Kronkorkenmagneten"!

Siemens-Förderpreis 2018

Die Boxdorfer Förderstätte erhält den Siemens-Förderpreis in der Metropolregion Nürnberg 2018. Siemens zeichnet jedes Jahr zwei Institutionen und Initiativen aus, die sich in den Bereichen Bildung, Soziales und Kultur engagieren. „Die professionelle Betreuung und Ausstattung sowie die wertschätzende Atmosphäre in der Förderstätte hat uns tief beeindruckt“, so Heinz Brenner, Leiter des Siemens Regionalreferats Erlangen-Nürnberg. „Hier wird ein großer Beitrag zur Inklusion geleistet.“

Zweiter Preisträger ist 2018 die „Ambulant betreute Wohngemeinschaft Oberasbach“, die Menschen mit Demenz ein betreutes Umfeld im familiären Kontext ermöglicht.

Der Förderpreis ist mit jeweils 10.000 Euro pro Preisträger dotiert.

Über die Preisverleihung erschien auch dieser Artikel im Stadtanzeiger der Nürnberger Nachrichten.

Herzlichen Dank an Siemens für die Auszeichnung und die großzügige Unterstützung!

Novartis-Tag in der Boxdorfer Werkstatt

Die Firma Novartis ermöglicht ihren Mitarbeiter/innen weltweit am NovartisTag, diesmal am 24.04.2018, die Teilnahme an "Sozialen Projekten". Hier können sie Bereiche des Lebens kennenlernen, die nichts mit ihrem üblichen beruflichen Alltag zu tun haben. Gemeinsam mit dem Zentrum aktiver Bürger wurde auch dieses Jahr ein Einsatz in der Boxdorfer Werkstatt geplant. Ein toller gemeinsamer "Erste Hilfe Kurs" wird allen Beteiligten lange im Gedächtnis bleiben! Am Nachmittag wurde dann noch gemeinsam in den Arbeitsgruppen gearbeitet. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Der BoXXShop am Boxdorfer Martini-Markt

Freudig aufgenommen wurde die Boxdorfer Werkstatt im Kreis der Martini-Marktstände rund um den Weiher. An den zwei Tagen gab es viele gute Gespräche mit Menschen aus der mittelbaren und unmittelbaren Nachbarschaft, aber auch mit vielen, die zum ersten Mal auf die Förderstätte und die Produkte des BoXXShops aufmerksam wurden. Das Echo war sehr positiv, Kontakte wurden geknüpft und Kakao-Mandeln und Schoko-Espressobohnen probiert. Unter so manchem Christbaum wird dieses Jahr eine GeschenkBoXX zu finden sein! 

Der neue Werkstattrat und die Frauenbeauftragte

Wie in der großen Politik so wurde auch in Boxdorf in diesem Jahr gewählt. Alle vier Jahre können die Beschäftigten aus ihren Reihen einen fünfköpfigen Werkstattrat als ihre Vertretung wählen. Am 17.10. war es dann so weit. 15 hoffnungsvolle Kandidaten stellten sich zur Wahl. Die Wahlbeteiligung lag bei nahezu 100 Prozent. Am Ende konnten sich 5 Beschäftigte freuen, zwei davon über die Wiederwahl. Aber auch drei Neulinge sind dabei - diese Mischung wird sicher zu einer gelungenen und erfolgreichen Amtszeit beitragen.


Neu in diesem Jahr – für die Beschäftigten und den Wahlvorstand – war die Wahl der Frauenbeauftragten und deren Stellvertreterin. Erstmals konnten die weiblichen Beschäftigten eine Vertreterin für ihre Belange wählen und taten dies ebenfalls sehr engagiert. 8 Bewerberinnen fieberten dem Ergebnis entgegen. Dennoch konnte nur eine das Rennen machen: Herzlichen Glückwunsch an Corinna Falk, die mit Unterstützung von Martina Merle-Keppner das Amt der Frauenbeauftragten als neue Institution in Boxdorf entscheidend mitgestalten kann. 

Ein Leben ohne Schaukel ist ein Missverständnis *

Einweihung der Rollstuhlschaukel am 25.09.2017

Mit Hilfe der großzügigen Spenden der Familien Schatz und  Krehan konnte  die Förderstätte der BZB eine Rollstuhlschaukel anschaffen.  Nachdem der Aufbau von allen Seiten mit Spannung beobachtet wurde und Sebastian Opitz  sich im Vorfeld wagemutig als Testpilot zur Verfügung gestellt hatte,  konnte die Förderstätte am 25.09.2017  die  Schaukel mit einem kleinen Fest offiziell einweihen. Zu Beginn begrüßten Hr. Emisch und Hr. Weschenfelder  die Gäste und bedankten sich bei Fr. Schatz und Hr. Krehan für ihre Unterstützung.  Annabelle Schatz durfte als erste die Schaukel ausprobieren und danach war das Schaukeln für alle freigegeben. Begleitend gab es Musik sowie Kuchen und Kaffee für alle. Nachmittags wurde bei schönem Wetter noch ein Glücksrad angeboten, bei dem man mit Hilfe eines „Spinning Wheels“ kleine Geschenke losen konnte (z.B. Pflegeartikel oder eine Einladung zum Kaffee in den BoXX Shop).
Gegenwärtig muss die  Rollstuhl-Schaukel noch nachjustiert werden, aber wir gehen davon aus, dass sie nach durchgeführter Unterweisung (...und bei passendem Wetter) zu Beginn des neuen Jahres fleißig von allen genutzt werden kann …

*Hugo Kükelhaus (1900-1984), konzipierte u.a. das Erfahrungsfeld der Sinne

 

Fit für den Winter

Ein international besetztes Team von 30 Siemens-Mitarbeiter/innen der „Schienensparte“ engagierte sich am 17. Oktober 2017 in der Boxdorfer Werkstatt. Mit Schaufeln, Hacken, Rechen und Schubkarren ausgestattet wurde rund um die Gebäude der Werkstatt und der Förderstätte geschuftet und gewerkelt. Die Erde bei vielen Beeten wurde ausgetauscht, Pflanzen eingesetzt, Rindenmulch verteilt und manche Steineinfassung der Beete neu gesetzt. Dem Moos auf den großen Rasenflächen wurde mit dem Vertikutierer zu Leibe gerückt und mit dem Laubgebläse die Blätter zu großen Haufen zusammengefegt. Am Nachmittag hatten die Teilnehmer/innen nach einer Führung durch die Einrichtung die Gelegenheit, sich mit den Beschäftigten in den Arbeitsräumen auszutauschen und deren Alltag zu erleben. In einer Rückmelderunde wurde von vielen bleibenden Eindrücken und neuen Erkenntnissen berichtet. Wieder einmal zeigte sich, dass Inklusion nur durch Begegnung langfristig verwirklicht werden kann.

Echt EhrenWert

Werner Kuba, Hauptverantwortlicher für die Motorrad-Gepann-Gruppe „Mensch Mobil“, wurde für sein Ehrenamtliches Engagement im August offiziell geehrt: Vor 30 Jahren begründete er als damaliger Werkstattleiter der Boxdorfer Werkstatt mit einigen Kollegen „Mensch Mobil“ mit fünf vom Verein angeschafften MZ-Gespannen und hält diese bis heute top in Schuss. Regelmäßig fährt er seither in der Motorrad-Saison Ausfahrten, bei denen ihn Menschen mit Behinderung im Beiwagen begleiten - für viele der Höhepunkt der Woche. 

Um die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in Nürnberg und der Region mit einzelnen Beispielen zu würdigen, haben die Stadt Nürnberg und die uniVersa Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten die Aktion „EhrenWert“ ins Leben gerufen. Neben der Veröffentlichung eines Porträts des Preisträgers in den Nürnberger Nachrichten wird das Anliegen des jeweiligen Preisträgers mit einer Unterstützung von 1.000 Euro bedacht.

Nach seinen Wünschen für die Zukunft befragt, sagt Herr Kuba: „Toll wären vor allem weitere engagierte Fahrer und auch begeisterte Schrauber und Bastler, um den Fortbestand dieses sehr speziellen Angebots zu sichern.“ 

Wir freuen uns über diese Würdigung sehr und gratulieren herzlich!

Kunstaktion 2017

Die Werkstatt wird bunt!

Mitte August wurde es in der Boxdorfer Werkstatt kreativ – Action-Painting war angesagt. Die Urlaubszeit erlaubte Beschäftigten und Mitarbeitern, sich einmal Zeit für Kunst zu nehmen.

Beim sogenannten Action-Painting, das vor allem durch Jackson Pollock in den 1950er Jahren bekannt wurde, wird die Farbe mit Hilfe von verschiedenen Gegenständen auf die Leinwand gebracht. Bei uns in der Werkstatt kamen Pinsel, Becher, Zahnbürste, eine Spritze und sogar eine (neue!) Klobürste zum Einsatz. Jeder der beteiligten Beschäftigten konnte sich Farbe und Material auswählen und alle durften sich der Reihe nach auf der Leinwand verwirklichen.

Dank dem schönen Wetter konnte die Aktion im Außenbereich stattfinden, sodass manchmal auch die Büsche etwas Farbe abbekamen. Alle hatten viel Spaß und es kamen 17 sehr unterschiedliche und wunderschöne Bilder heraus